RUNDSPRÜCHE UND ANDERE MITTEILUNGEN


DISTRIKT MECKLENBURG-VORPOMMERN RUNDSPRUCH 10/2020



Hier ist DLØMVP mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Rundspruch für den Monat Oktober 2020.

Dieser Rundspruch wurde zusammengestellt vom Distriktsvorstand MVP, am Mikrofon ist Hardy DL3KWF. Der Rundspruch wird immer noch alternativ abgestrahlt, heute aus dem Ortsverband Greifswald V11, vom Conteststandort Bremerhagen. Der Rundspruch ist in der folgenden Woche nachzulesen im Internet auf der WEB-Seite des Distriktes unter www.amateurfunk-mvp.de

An die Ortsverbandsvorsitzenden wird der Rundspruch als Email gesendet. Wer sich darüber hinaus in die Liste der Email-Empfänger eintragen lassen möchte, wende sich bitte an DL3KWF.

Diesen Rundspruch gibt es diesmal in 2 Versionen. Der Lesetext ist
kürzer gefaßt – der ausführliche Text geht an die E-Mail-Empfänger und ist dann auch auf der WEB-Seite des Distriktes zu finden.

Dieser Rundspruch enthält folgende Beiträge:

1. Geburtstagsglückwünsche
2. Corona führt zu neuen Wegen
3. Beitragsklasse 2a – Anmeldungen erforderlich
4. QSO-Betrug in letzter Runde
5. DX-Pedition nach Z6, Republic of Kosovo
6. Contestinformationen

Die Beiträge im einzelnen:

1. Geburtstagsglückwünsche

In den zurückliegenden 4 Wochen haben einige unserer Mitglieder runde Geburtstage feiern können. Verbunden mit den besten Wünschen für Glück, Gesundheit, Erfolg und natürlich viel Freude am Funken gratulieren wir recht herzlich.

Unser besonderen Geburtstagsglückwünsche gehen an unseren ältesten Funkamateur im Distrikt OM Gottfried Eisermann DL5KUS OV V01.
Er wurde Anfang Oktober 89 Jahre.

Zum 70. Geburtstag
Günter Schilling DL5CX V07
Horst Schröder DE4HSP V22

Zum 65. Geburtstag
Wolfgang Kunicke DL4WK V22
Wilfried Schmidt DO1TE V22
Roland Neukirchner DL2TB V15

Zum 60. Geburtstag
Frank Malitz DL1KWK V01

Euch allen nochmals alles Gute zu Euren Ehrentagen.

2. Corona führt zu neuen Wegen
In Folge der Corona-Pandemie mußte bekanntlich die HAM Radio 2020 in Friedrichshafen abgesagt werden. Statt dessen wurden alle Vorträge mit Bild und Ton im Internet bei guter Beteiligung gehalten. Zahlreiche weitere Veranstaltungen einschließlich unserer Distriktsversammlung fielen dem Virus zum Opfer.
Unsere Klub-Führung nutzt nun zunehmend neue Wege für die interne Kommunikation. An Stelle der monatlich stattfindenden Telefonkonferenz der Distriktsvorsitzenden wurde am 7. Oktober die erste Videokonferenz der DVs über Server des Klubs geschaltet. Es wird systematisch am weiteren Ausbau dieser Kommunikationswege gearbeitet. Die Einsparungen an Zeit für die Teilnehmer sowie an Kosten für den Klub sind erheblich. Teilnehmer benötigen lediglich einen Computer mit Mikrofon und Kamera bzw. ein geeignetes Handy. Auch uns als Distrikt steht diese Technik zur Verfügung.
Ergänzung: Die Generalversammlung der IARU-Region 1 findet nicht wie geplant im serbischen Novi Sad statt, sondern seit dem 11. Oktober virtuell. Daran sind 200 Delegierte aus 50 Ländern beteiligt. Es werden 90 Vorträge gehalten und wird in 4 Gruppen beraten.

3. Beitragsklasse 2a – Anmeldungen erforderlich
Zur Einstufung in die beitragsgeminderte Klasse 2a für Schulpflichtige, Studierende und Auszubildende müssen DARC-Mitglieder bis 25 Jahre spätestens am 31. Obtober einen Antrag an die DARC Geschäftsstelle gestellt haben.

Hierzu genügt es, die entsprechende Bescheinigung als PDF oder den Link auf die elektronische Bestätigung per Email an das DARC Serviceteam (darc@darc.de) zu senden. Die Unterschrift vom Ortsverbandsvorstand, wie auf den Formularvordrucken angegeben, wird nicht zwingend benötigt.


4. QSO-Betrug in letzter Runde
Wie mehrfach berichtet, wurden unsere Sonderrufzeichen DM65MVP und DM90AIW 2018 von einer Gruppe Funkamateure systematisch mißbraucht. Die Logs wurden seitens der Verantwortlichen nicht akzeptiert. Auf der Mitgliederversammlung des DARC im November 2019 hatte der Stellv. DV des Distriktes Hamburg den Hergang aus der Sicht des Veranstalters dargestellt. Unser Distriktsvorsitzender Franz, DL9GFB, wies diese Darstellung energisch zurück und belegte die Unrechtmäßigkeit des Handelns mit Zahlen und Fakten. Die Mitgliederversammlung bestätigte einhellig die Verfahrensweise unseres Distriktes. Da der Protokollführer während dieser Diskussion den Konferenzraum verlassen hatte, wurde der Inhalt im Protokoll sachlich unvollständig und sinnentstellend wiedergegeben. Unser DV hat Einspruch erhoben, in 5 Punkten den Sachverhalt dargelegt und die Korrektur bzw. Vervollständigung des Protokolls verlangt. Auszug aus dem Einspruchstext:
„… Daher erhebe ich hiermit Einspruch gegen das Protokoll im Punkt „Vorgang zum DSW-Treffen in Schwentienental (M)/ Streichung von zwei Logs der Rufzeichen DM90AIW und DM65MVP durch den Distriktvorstand MVP infolge Betrugs“ während der durchgeführten Veranstaltung.

Dazu gibt es folgende Punkte:

1. Während der Mitgliederversammlung hat der Protokollführer den Veranstaltungsraum zum Zeitpunkt des angesprochenen Vorgangs verlassen; dementsprechend sind die niedergeschriebenen Feststellungen unvollständig, unzureichend und geben die Aussagen zum Sachverhalt nicht korrekt wieder.

2. Durch den DV MVP wurden die von allen Regeln und Gesetzen des Amateurfunks abweichenden Handlungen der beteiligten Funkamateure dargestellt und mit entsprechenden Zahlen belegt.

3. Durch den stellvertr. DV E wurden die aus MVP kritisierten Praktiken bestätigt. Der DV V erklärte, dass die bei der sogenannten „Frequenzwanderung“ angeblich ausgeführten Funkverbindungen weiterhin nicht dem DCL zugeführt werden.

4. Die Mitgliederversammlung war sich einig, dass die beim DSW-Treffen praktizierte, sogenannte „Frequenzwanderung“ dem AFuG widersprach und gegen die Regeln für DOK-Börsen des zuständigen DARC-Referates verstoßen hat.

5. Das UKW-Referat und künftige Veranstalter derartiger Treffen haben auf die Einhaltung der lange bestehenden Regeln für DOK-Börsen zu drängen.“

Das Protokoll bedarf der Zustimmung der Mitgliederversammlung, die jedoch noch nicht stattgefunden hat.

5. DX-Pedition nach Z6, Republic of Kosovo
Trotz Corona sind Wolf/DM2AUJ, Günter/DL2AWG, Peter/DL3APO, Rainer/DL2AMD, Werner/DJ9KH und Franz/DL9GFB am 12.Oktober in den Kosovo geflogen, um als Z66DX von Pristina aus in SSB, CW und FT8 vom 15. – 28. Oktober zu funken. Es werden gleichzeitig drei Stationen betrieben und man plant die Teilnahme am WAG Contest. In Abhängigkeit der Bedingungen setzt man den Fokus auf die Low Bands. Gefunkt wird mit 3 Transceivern IC-7300 + PA und mit verschiedenen Vertikal-Antennen. QSL via ClubLog OQRS, LoTW oder an DL2AWG direkt oder über Büro. Siehe auch http://www.z66dx.de

 

6. Contestinformationen
Hier nun wieder die kurze Übersicht der großen Conteste in den nächsten 4 Wochen.
Noch bis 15:00 UTC läuft der Worked ALL Germany Contest in CW und SSB. Es lohnt sich auch in den letzten Stunden QSO-Punkte anzubieten und zu sammeln. Logs sind bis zum 26.10. über den DARC-Contest-Roboter im Cabrillo-Format einzureichen.

Am kommenden Wochenende findet der CQ WWDX in SSB statt. In den 48 Contest-Stunden kann man auf allen für Conteste zugelassenen KW-Bändern 160, 80, 40, 20, 15 und 10m seine QSO-Chancen nutzen.

Unsere UKW-Freunde haben am 7. und 8. 11. Gelegenheit, auf 2 m im Rahmen des IARU Region-1 Marconi Memorial Contest aktiv zu sein. Dieser Contest läuft nur in CW.
Ebenfalls findet an jenem Wochenende der Ukrainische DX-Contest in CW und SSB statt.

Ein Wochenende danach steht der OK-OM-Contest im Kalender. Hier sind ausschließlich tschechische und slowakische Stationen zu arbeiten. Ebenfalls am 14. und 15. November findet über den Zeitraum von 48 Stunden der WAE-RTTY-Contest statt.

Wir wünschen allen viel Erfolg.


Das war der MVP-Rundspruch für den Monat Oktober. Informationen kamen von DL3KWF, DL9GFB und wurden dem DL-Rundspruch 41/2020 entnommen. Wir bedanken uns fürs Zuhören und wünschen allen Zuhörern und ihren Familien ein schönes Wochenende. Awdh in 4 Wochen am 3. Sonntag im November. Hinweis: der 15.11. ist der Sonntag des 2. vollständigen Wochenendes des Monats.